NEWS

Netzwerk 1: Treffen bei Active Communication, Steinhausen; November 2018

Am 08. November 2018 war das GeschäftsführerNetzwerk 1 zu Gast bei Fiore Capone, Active Communication in Steinhausen. Eine florierende Tochterunternehmung der Schweizer Paraplegiker-Gruppe SPG. Vor einem Jahr verkaufte Fiore Capone seine Unternehmung an die Paraplegiker-Gruppe. Er zeigte uns auf, wie die Integration der KMU in den Konzern gelungen ist. In einem sehr eindrücklichen Vortrag berichtete Daniel Rickenbacher – selber Nutzer von assistiven Technologien - über seine Erfahrungen und erklärte uns, welch grosser Nutzen die Dienstleitungen und die Produkte der Unternehmung für Menschen mit einer Beeinträchtigung sind.

"Wenn das Glas halb voll ist sprechen wir darüber weshalb es halb leer ist oder wie wir es wieder voll machen können."
 
Themenkreis: Integration in einen Konzern.

Hier geht's zu Active Communication, Steinhausen

Netzwerk 2: Treffen bei Brandenberger + Ruosch AG, Emmenbrücke; November 2018

Der Seetalplatz steht vor einer grossen Entwicklung. Verschiedene Grossprojekten sind angedacht. Eines davon wurde dem GeschäftsführerNetzwerk 2 von Roland Ferrari detaillierter vorgestellt. Roland Ferrari ist Niederlassungsleiter der Firma Brandenberger + Ruosch AG, welche schon seit über 50 Jahren ihre Dienste in Bauherrenberatung, Immobilienberatung und Unternehmensberatung anbietet. Anhand von einem Grossprojekt am Seetalplatz und dessen Abwicklung wurde rege über die besonderen Herausforderungen einer Bauherrenberatung diskutiert.  Begonnen hat der Anlass im Pförtnerhaus der Viscosistadt. Nachdem wir die eindrücklichen Modelle und die spannende Präsentation gesehen haben, hatten wir die Chance den Entwicklungsschwerpunkt Luzern Nord zu Fuss zu erfahren. Nach einem Rundgang durch die Viscosistadt und über den Seetalplatz wurden uns die Dimensionen der geplanten Projekte noch einmal deutlich vor Augen geführt. Der gelungene Anlass fand seinen Abschluss im Zwischennutzungsareal „NF49“ bei einem austauschreichen Brunch. 

Themenkreis: Spannungsfeld Beratung, Mediation und Führung
Hier gehts zu Brandenberger + Ruosch AG, Emmenbrücke

Netzwerk 3: Treffen bei elektro wäspi gmbh, Kriens; November 2018

Das GeschäftsführerNetzwerk 3 war am 09. November 2018 zu Gast bei bei Marco Wäspi, elektro wäspi gmbh. Gestartet im April 2011 als kleine Unternehmung mit 5 Mitarbeitenden ist das Team heute auf 21 Mitarbeitende gewachsen. Sie sind Spezialisten für Planung und Ausführung der elektrischen Installationen von Arztpraxen und Kliniken und realisieren im Weiteren Neubauten, Laden- und Büroausbauten sowie öffentliche Gebäude, Gewerbe- und Industriebauten. 

Marco Wäspi gewährte uns einen Einblick in das erfolgreiche Unternehmen. Das familiäre Arbeitsklima mit langjährigen Mitarbeitenden, eine stabile Grösse sowie der konsequenten Einkauf von externen Leistungen sind sein Erfolgsrezept! 

Themenkreis: Erfolgsrezept einer kleinen Unternehmung
Hier geht's zur elektro wäspi gmbh, Kriens


Netzwerk 4: Treffen bei Personal Sigma Luzern / Zug; November 2018

Neues und passendes Personal zu finden ist immer eine grosse Herausforderung für ein Unternehmen. Auf was dabei zu achten ist wurde dem GeschäftsführerNetzwerk 4 eindrücklich von Michael Wey, Mitglied der Geschäftsleitung von Personal Sigma AG, präsentiert. Ein weiteres Kernthema des Anlasses war die Erhaltung der Zufriedenheit von Mitarbeitern nach der Anstellung. In der modernen Lokation an der Obergrundstrasse in Luzern fand ein reger Austausch zwischen den Teilnehmern des Netzwerks statt welcher spannende Lösungsansätze hervorbrachte. Nach einem inspirierenden Vortrag fand der erfolgreiche Anlass seinen Abschluss bei einem gemeinsamen Mittagessen.

Themenkreis: Herausforderung Mitarbeiterrekrutierung und -begleitung
Hier geht's zu Personal Sigma Luzern / Zug 


Andy Emmenegger ist Kopf der Woche bei ROI Online: Wirtschaftsportal der Zentralschweiz
Hier geht's zum Bericht.
 


Netzwerk 1: Treffen bei Global Tool Trading AG, Kriens; August 2018

Am 30. August 2018 war das GeschäftsführerNetzwerk 1 zu Gast bei Flavio Svalduz, Global Tool Trading AG in Kriens. Eine kleine Unternehmung in einem Nischengeschäft rund um Kunststoffe. Nach einem kurzen Einblick in die Unternehmung wurden nachfolgende Themen offen diskutiert: Wie gehen sie vor, damit sie sich richtig positionieren? Wie gelingt es ihnen sich als Fachberater und Lieferant zu behaupten? Die Anwesenden NetzwerkteilnehmerInnen waren gefordert sich aktiv einzubringen. Mit der Methode der kollegialen Beratung haben zwei Gruppen in einem kurzen Workshop Lösungsvorschläge erarbeitet. Nach 2 Stunden wurden die umsetzbaren Vorschläge beim Mittagessen diskutiert. 

Mit einem moderierten Kurzworkshop konnte, unter dem Gesichtspunkt Unternehmer profitieren von Unternehmern, ein gezielter Wissensaustausch durchgeführt werden.

Themenkreise: Nischenmärkte, kollegiale Beratung
Hier geht’s zu Global Tool Trading AG, Kriens

Netzwerk 2: Treffen im café sowieso, Luzern; August 2018

Auf den ersten Blick ist das café sowieso ein ganz normaler Restaurationsbetrieb. Beim näheren Hinsehen ist es aber viel mehr! In dieser sozialen Unternehmung arbeiten Menschen mit Unterstützungsbedarf Hand in Hand mit Gastroprofis. Das GeschäftsführerNetzwerk 2 war am 29. August zu Gast bei Marlen Wagner der Geschäftsführerin im café sowieso. Themen wie die Spannungsfelder zwischen Wirtschaft und sozialer Institution, das stetige Wachstum der letzten Jahre und ein Führungswechsel standen im Zentrum. Weshalb gelingt eine positive Teamentwicklung mit Menschen die eine Beeinträchtigung haben? Wie wirkt sich ein gezielter Fokus auf die Stärken der Mitarbeitenden im ganzen Betrieb aus? Viele Parallelen und viele umsetzbare Inspirationen konnten die TeilnehmerInnen mit in ihre Unternehmungen nehmen.

Themenkreise: Chance Prozess, Stärken stärken, Spannungsfeld soziale Institution und Wirtschaft.
Hier geht’s zum café sowieso, Luzern

Netzwerk 3: Treffen bei Secuirton AG, Luzern; August 2018

Das GeschäftsführerNetzwerk 3 war am 31. August 2018 zu Gast bei Andreas Bögli, Securiton AG Luzern. Eine traditionelle Unternehmung im Sicherheitsbereich eingebettet in der Securitas Gruppe. Mit 770 Mitarbeitern verteilt in 8 Geschäftsstellen schweizweit einer der grössten Anbieter. Welches sind die besonderen Herausforderungen dieser Branche und wie nutzen sie ihre Chancen? Was machen sie spezielles bei der Kundenakquisition, Kundenbindung und welche speziellen Herausforderungen bringt die Kundenabhängigkeit durch die installierten Systeme? In den Diskussionen im GeschäftsführerNetzwerk 3 wurden die Themen analysiert und unter den Gesichtspunkten der verschiedenen Herausforderungen der eigenen Unternehmung erörtert.

Themenkreise: Crosssealing in der Unternehmensgruppe, Kundenumgang unter verschiedenen Voraussetzungen
Hier geht’s zur Securiton AG, Luzern

Netzwerk 4: Treffen bei viva Luzern, Betagtenzentrum Eichhof; August 2018

In den Räumlichkeiten des Betagtenzentrums Eichhof war das GeschäftsführerNetzwerk 4 zu Gast bei Beat Demarmels, viva Luzern. Eine spannende Unternehmung im Wandel und konfrontiert mit demografischen Veränderungen im Rampenlicht der Öffentlichkeit. Wie meistern sie den Chance Prozess und wie gehen sie die vielen Herausforderungen an?

1100 Mitarbeitende, 900 betreute Menschen, 5 Betagtenzentren, und diverse Aussenstandorte.
Viele Themen für einen inspirierenden Austausch welche die NetzwerkteilnehmerInnen rege nutzten!

Themenkreise: Umgang mit neuen Marktsituationen, Chance Prozess
Hier geht’s zu viva Luzern, Betagtenzentrum Eichhof

 

Silvan Auf der Maur
Messe Luzern AG
Mitglied der Geschäftsleitung
„Das GeschäftsführerNetzwerk ist eine hervorragende Gelegenheit der Horizonterweiterung in einem kollegialen Umfeld. Neben dem Nutzen als Netzwerk ist das Kennenlernen verschiedenster Unternehmungen, deren Geschichte und Philosophie eine Bereicherung und gibt wertvolle Inputs für Herausforderungen im eigenen Betrieb. Andy Emmenegger steuert dabei spannende Themen bei, die in diesem Kreis differenziert beleuchtet werden – eine tolle Sache!“
Sven Bühler
icommit GmbH
Geschäftsführer
„Andy überzeugte mich als Berater mit seinem grossen Engagement und seinem grossen Erfahrungsschatz aus wichtigen Führungspositionen in der Wirtschaft.“
Andreas Böhni
Blinden-Fürsorge-Verein Innerschweiz BFVI
pens. Direktor
„Das GewerbeNetzwerk ist für mich ein ideales Gefäss, um mich viermal jährlich mit den unterschiedlichsten Betriebs- oder Institutionsverantwortlichen über verschiedene, bereichsübergreifende Themen auszutauschen, Inputs zu geben oder zu erhalten, Fragen zu stellen und Antworten zu bekommen oder zu geben! Die regionale Verankerung der Teilnehmer ist für mich dabei ein speziell wichtiger Faktor!“
Markus Schmid
SCHMID GRUPPE
CEO
„Im GeschäftsführerNetzwerk werden interessante Themen branchenunabhängig diskutiert und wichtige Erfahrungen untereinander ausgetauscht. Die Diskussionen bringen viele neue Ideen mit sich – dies animiert.“
Bruno Imhof
ITZ InnovationsTransfer Zentralschweiz
Geschäftsführer
„Der branchenübergreifende Austausch auf Geschäftsführer-Ebene unterstützt einerseits die eigene Meinungsbildung, hilft aber andererseits auch Bestehendes zu hinterdenken und andere Lösungswege zu beschreiten. Das Netzwerk insgesamt hat bereits nach kurzer Zeit neue Geschäftskontakte eröffnet.“
Beat Stocker
Alfred Müller AG
Leiter Projektentwicklung und GU
„Der ungezwungene Austausch mit Führungspersonen aus anderen Geschäftsbereichen ist bereichernd und gibt viele Inspirationen für das eigene Handeln.“
Andreas Brennwald
Frey+Cie Techinvest 22 Holding AG
CEO, Delegierter VR
„Interims-Management folgt in der Regel auf spezielle Ereignisse und aussergewöhnliche Situationen. Gerade in solchen Fällen steigen die Ansprüche an den „neuen Chef“ – dann braucht es auch entsprechende Persönlichkeiten. Schnell, unkompliziert und kompetent. Nebst dem notwendigen Fingerspitzengefühl und der sorgfältigen Arbeit, kann Andy auch neue Ideen motivierend einbringen. Sehr empfehlenswert!“
Marianne Schnarwiler
Albert Koechlin Stiftung
Geschäftsführerin
„Toll, dass wir in der Stiftung café sowieso auf Andy Emmenegger als Stiftungsratspräsident zählen dürfen! Mit grossem Engagement, Fachkompetenz und Umsicht hält er die strategischen Fäden in der Hand. Ob ein komplexes Umbauprojekt oder die Entwicklung einer neuen Strategie – dank Andy’s klarer und zielorientierter Führung, seinen konzeptionellen Fähigkeiten und seiner Kommunikationsstärke konnten die weitreichenden Entwicklungsschritte im café sowieso überaus erfolgreich gemeistert werden. Sein Engagement ist dabei stets auch geprägt von Wertschätzung und Verständnis für die besonderen Gegebenheiten einer sozialen Institution mit Arbeitsplätzen für Menschen mit Beeinträchtigungen.“
Urs Schmid
Anliker AG Bauunternehmung
Leiter Personal
„Andy Emmenegger hat uns im ganzen Prozess der Mitarbeiterbefragung umfassend und sehr kompetent begleitet. Die anschliessenden Teamworkshops mit den verschiedenen Abteilungen haben wir gemeinsam geplant, initiiert und durchgeführt. Nachhaltige Entwicklungen und Verbesserungen in verschiedenen Bereichen sind dank dem grossen Know How von Andy Emmenegger zeitnah realisiert worden. “
Markus Sidler
Anliker AG Generalunternehmung
CEO
„Der branchenübergreifende Austausch innerhalb des Netzwerkes ist bereichernd und immer wieder spannend.“
Cornelio F. Zgraggen, Rechtsanwalt MLaw
Migrantenseelsorge im Kanton Luzern
Präsident des Administrativrats
„Andy Emmenegger und sein Team haben nach einem Personalwechsel von heute auf morgen unsere gesamte Geschäftsleitung übernommen. Seine sehr rasche Auffassungsgabe und sein unternehmerisches Geschick bildeten den Grundstein für die Optimierung und Weiterentwicklung unserer internen Geschäftsabläufe. Andy Emmenegger und seinem Team gelang es zudem sehr erfolgreich, innert kurzer Zeit die gesamte Geschäftsstelle neu zu strukturieren und aufzubauen sowie das Vertrauen in unsere Partner zu stärken. Wir haben Andy Emmenegger und sein Team als sehr kompetenten, zielstrebigen und kommunikativen Partner kennen und schätzen gelernt.“
Reto Ryffel
Rofra Bau AG
Geschäftsführer
„Wir haben Andy Emmenegger für eine Führungsschulung und eine Moderation unserer Jahresklausur gebucht. An beiden Events konnte er uns mit seiner Erfahrung einige Themen praxisbezogen wiedergeben und auffrischen. Ein Mehrwert aus dieser Schulung sitzt heute noch auf meinem Bildschirm: die symbolische „Eule“ für die „Optik Vogelperspektive Geschäftsführer“, welche mich jeden Tag an meine Hauptaufgabe erinnert.“
Paul Otte
Steinhof Pflegeheim Luzern
pens. Heimleiter
„Bei einer gravierenden Führungskrise eines Vorgesetzten meines Betriebes konnte ich ganz konkret vom breiten Wissen von Andy Emmenegger profitieren. Dank diesem verstand er es, innert kurzer Zeit das Personalproblem innerhalb der Abteilung zu analysieren, die Situation zu stabilisieren und das Team motivierend auf seine Aufgabe zu fokusieren sowie Gefolgschaft zu erzeugen. Dabei kommen ihm seine grosse Erfahrung im Umgang mit Menschen und sein Fachwissen zugute.“
Patrik Bertschinger
Blickwinkel AG
Geschäftsführer, Inhaber
„Andy Emmenegger verfügt über ein sehr gutes zwischenmenschliches Verständnis und die Gabe, das Wesentliche einer Problemstellung schnell zu erkennen. Mit diesen beiden Fähigkeiten konnte er sowohl unserem Team, wie auch mir persönlich in vielen Situationen genau jene Fragen stellen, welche uns dann auch weiterbrachten.“